Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

Psychische Erkrankungen sind heute:

  • die zweithäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibung bzw. Arbeitsunfähigkeit (BKK Gesundheitsreport 2014).
  • die häufigste Ursache für krankheitsbedingte Frühberentungen. In den letzten 18 Jahren stieg der Anteil von Personen, die aufgrund seelischer Leiden frühzeitig in Rente gingen, von 14,5% auf 41,9%. Das Durchschnittsalter liegt bei 48 Jahren (Deutsche Rentenversicherung Bund 2012).

Veränderungen als gesundheitliche Belastungen:

  • Beschäftigte in restrukturierten oder expandierenden Organisationen berichten häufiger als andere Beschäftigte, dass Belastungen in ihrer Arbeit zugenommen haben.
  • Das betrifft insbesondere Belastungen psychischer Art: Termin- und Leistungsdruck, Konfrontation mit neuen Aufgaben, Umgang mit Störungen sowie Unterbrechungen und Arbeiten an der Grenze der Leistungsfähigkeit (BIBB/BAuA 2012, Restrukturierungen in Unternehmen).

Einen wichtigen Auslöser für psychische Erkrankungen sehen Experten darin, dass Beschäftigte im Arbeitsalltag größerem Stress ausgesetzt sind. Gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern aus meinem Netzwerk stehe ich Ihnen gern bei dieser Herausforderung zur Seite.

Miriam Born - Erfolgsfaktor Gesundheit